Schulischer Bereich der dualen Ausbildung

Unterricht: Blockunterricht mit 12 Wochen pro Schuljahr

Jahrgangsstufe 10-13:

Allgemeinbildende Fächer:

  • Politik und Gesellschaft
  • Deutsch
  • Religion/Ethik
  • Sport
  • Englisch

Berufsbildende Fächer:

  • Automatisierungstechnik
  • Mechanische Teilsysteme
  • Elektrotechnik
  • Logistik und technische Kommunikation
  • Instandhaltung

Worauf kommt es an?

Vor allem Sorgfalt ist in diesem Beruf wichtig, z.B. beim Lesen und Umsetzen von Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen. Lernbereitschaft ist erforderlich, um sich über neueste Entwicklungen im Bereich der Elektronik und Informationsverarbeitung auf dem Laufenden zu halten. Für das Anpassen an wechselnde Arbeitsorte und -bedingungen bei Montageeinsätzen ist Flexibilität förderlich.

Kenntnisse in Mathematik sind unabdingbar, da man z.B. Messwerte erheben, verstehen und auswerten muss. Informatikkenntnisse sind für den Umgang mit Hard- und Softwarekomponenten sowie bei Konfigurationsarbeiten ebenfalls wichtig. Beim Installieren von mechatronischen Systemen sind Kenntnisse in Werken und Technik von Vorteil.

Projekte Mechatroniker

Jährlich stellen die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen die Ergebnisse ihrer Projekte vor. Seit 2003 gehört die Projektarbeit der Mechatroniker zum festen Bestandteil der Ausbildung in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier im Team zielorientiert, selbständig und unter Zeitdruck zu arbeiten und dabei auch mit Misserfolgen umzugehen.